Lieferanten

So lässt sich ein guter Pelletslieferant finden

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Einen guten Pelletslieferanten finden - aber wie?

Einen Pelletslieferanten suchen - so geht´s

Das zeichnet gute Lieferanten aus

Wie werden die Pellets geliefert?

Vorausschauend planen

 

Einen guten Pelletslieferanten finden - aber wie?

Wer sich für den Einbau einer Pelletheizung entscheidet, sollte sich bereits im Vorfeld auch Gedanken darüber machen, woher er den Brennstoff beziehen möchte. Nachdem Holzpellets in Deutschland inzwischen an rund 60 Standorten hergestellt werden, ist die flächendeckende Versorgung von Heizungen zwar gewährleistet. Jedoch sagt die Tatsache, dass Pellets verfügbar sind, noch nichts über die Qualität des Brennstoffes und die Qualitäten des Lieferanten aus. Neben überregionalen Anbietern gibt es nämlich auch eine Vielzahl von regionalen Anbietern, sodass sich die Zahl der Anbieter in Deutschland nicht genau beziffern lässt.


Einen Pelletslieferanten suchen - so geht´s

Die Suche nach einem Lieferanten gestaltet sich relativ einfach. Denn über diverse Verzeichnisse im Internet können die Interessenten Lieferanten in ihrem Bundesland - teilweise sogar in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft - finden. Hier können die interessierten Verbraucher üblicherweise auch die Preise direkt miteinander vergleichen. Diese können sich nämlich von Anbieter zu Anbieter erheblich unterscheiden. Wichtige Faktoren sind zum Beispiel die Anfahrtskosten, aber auch die Liefermenge und ob sich der Käufer für Sackware oder lose Pellets interessiert. Letztere sind in der Regel günstiger als Sackware, weil die Pellets in der Produktion nicht noch extra verpackt werden müssen und somit der Aufwand für den Hersteller insgesamt geringer ausfällt.


Das zeichnet gute Lieferanten aus

Ein guter Lieferant von Holzpellets zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass er hochwertige Ware liefert und die entsprechende Einstufung laut Klassifizierung von Holzpellets ausweist. So sollten hochwertige Pellets frei von Fremdstoffen sein, weil sie dadurch einen besseren Brennwert erreichen und die störungsfreie Befeuerung der Heizungsanlage gewährleistet ist. Sofern ein Kunde erst eine Pelletheizung eingebaut hat oder den Lieferanten wechseln möchte, ist es durchaus üblich, dass dieser eine Pelletprobe anfordern kann, bevor er die eigentliche Lieferung bestellt.

Viele qualitative Eigenschaften lassen sich allerdings nur im Labor nachweisen und zeigen sich erst nach einer längeren Feuerung. Allerdings gibt das Aussehen der Pellets bereits einen Anhaltspunkt, ob es sich um hochwertige Produkte oder minderwertige Ware handelt. So sollten die Pellets eine matt glänzende und glatte Oberfläche besitzen und keine Längsrisse aufweisen.

Grundsätzlich sollten die Kunden allerdings ohnehin eine Probe der jeweiligen Pelletslieferungen aufbewahren. Der Grund: Sollten minderwertige Pellets verfeuert werden, lehnen die Hersteller der Heizung eine Gewährleistung ab, falls es Schäden an der Heizung geben sollte. Mit einer Probe kann der Heizungshersteller selbst die Qualität überprüfen und der Kunde hat gegebenenfalls einen Beweis in der Hand, mit dem er den Lieferanten in Gewährleistung nehmen kann.


Wie werden die Pellets geliefert?

Grundsätzlich werden Holzpellets als lose Ware oder als Sackware angeboten, wobei nicht jeder Lieferant beide Optionen anbietet. Zudem müssen die Kunden damit rechnen, dass Sackware etwa um 30 Prozent teurer ist als lose Ware. Sackware bietet gegenüber loser Ware allerdings einen großen Vorteil: Sie kann einfach mit einem LKW angeliefert und vor Ort abgeladen werden, sodass der Kunde keine speziellen Vorrichtungen treffen muss, um die Pellets einlagern zu können.

Lose Ware wird hingegen mit Spezialfahrzeugen angeliefert, die mit einem Gebläse ausgestattet sind und die Pellets direkt in den Lagerraum blasen. In diesem Fall muss der Kunde bereits beim Einbau der Pelletheizung die entsprechenden Maßnahmen treffen, damit die Pellets optimal gelagert werden können. Er muss beispielsweise darauf achten, dass die Einfahrt breit genug ist, um dem Lieferfahrzeug die ungehinderte Zufahrt zu gestatten. Auch das Pelletslager sollte so gestaltet sein, dass das Lieferfahrzeug möglichst nahe heran fahren kann. Beispielsweise sollte der Schlauch zum Befüllen des Lagers nicht allzu lange sein, um später die gute Qualität der Pellets zu erhalten.


Vorausschauend planen

Allerdings können sich die angehenden Besitzer von Pelletheizungen schon im Vorfeld mit einem Lieferanten ihrer Wahl in Verbindung setzen und sich mit ihm über die Voraussetzungen für die Anlieferung unterhalten. Der Lieferant kann seinen potenziellen Neukunden genau sagen, wie breit die Einfahrt wirklich sein muss und was die optimale Schlauchlänge für den Einfüllstutzen ist.

Während die Antworten auf diese Fragen für den Kunden eine wichtige Informationsquelle für die Planung von Heizungsanlage und Lager sind, gilt das für einen guten Pelletslieferanten als Service am Kunden. Schließlich bedeutet eine gute Beratung, an der sich die Qualität eines Lieferanten erkennen lässt, insgesamt weniger Aufwand für beide Seiten, weil der Kunde die notwendigen Voraussetzungen für die schnelle und unkomplizierte Anlieferung treffen kann.

Kontakt

Addresse

holzpellets-sackware.com
Am Westerhof 12
86453 Dasing

Telefon
+49 (0)8205-962974
Email

support@holzpellets-sackware.com

Über uns